SoVD Glinde

 

Die sozialpolitischen Gesetze werden immer umfangreicher und komplizierter.

Unsere Mitglieder brauchen Beratung und fachliche Hilfe bei der Durchsetzung ihrer berechtigten Ansprüche.

 

Die SoVD Kreisgeschäftsstelle Stormarn hilft unseren Mitgliedern in allen Fragen des Sozialrechts und bietet neben den Sprechstunden in Bad Oldesloe eine Außensprechstunde in Glinde an.

Auch die ehrenamtliche Sozialberaterin und Vorsitzende des Ortsverbandes Glinde, Ute Rehders, hilft den Mitgliedern in ihrer Sprechstunde. Wenn auch die sozialpolitischen Interessen und vor allem die Sozialberatung unserer Mitglieder im Vordergrund stehen, so sind doch auch die zwischenmensch- lichen Kontakte in den Ortsverbänden eine weitere Säule des SoVD.

 

Der Ortsverband Glinde ist seit 1947 in der Stadt Glinde aktiv.

Wir organisieren für unsere Mitglieder Ausfahrten, feiern Feste, spielen Bingo und besuchen unsere Mitglieder zu besonderen Anlässen.

Unsere Mitglieder erhalten monatlich kostenlos die SoVD-Zeitung, in der über die aktuelle Sozialgesetzgebung informiert, auf entsprechende Urteile verwiesen wird und sonstige Tipps gegeben werden.

 

Anschrift des SoVD Ortsverbandes Glinde:
SoVD OV Glinde
Ute Rehders, Mühlenstr. 59 B, 21509 Glinde
Telefon: 040/71005674
E-Mail: ute.rehders@web.de

 

Anschrift der SoVD Kreisgeschäftsstelle Stormarn:

SoVD Kreisgeschäftsstelle Stormarn
Hindenburgstr. 39, 23843 Bad Oldesloe
Tel.: 04531/2772

E-mail: sovdstormarn@t-online.de


Sozialverband Glinde knackt die „600“.

Er besteht seit 1947 und zählt aktuell 607 Mitglieder, Tendenz steigend.

Mit dieser Mitgliederzahl gehört der SoVD Ortsverband Glinde zu einen der größten im Kreisgebiet und macht deutlich, dass immer mehr Menschen Hilfe suchen, um ihre Rechte gegen Krankenkassen, Renten- und sonstigen Sozialversicherungsträgern durchzusetzen.

 

Weil das immer schwieriger wird, ist der Zulauf enorm, so die Vorsitzende des Ortsverbandes Glinde, Ute Rehders. Sie macht deutlich, wer beim Verband um Hilfe anklopft: „Viele politische Entscheidungen treffen genau diejenigen, die sich häufig nicht aus eigener Kraft wehren können: Rentner, Menschen mit Behinderungen, mit niedrigem Einkommen, Kranke, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose.

 

Ute Rehders, die gleichzeitig ehrenamtliche Sozialberaterin des SoVD ist, kritisiert, dass häufig selbst Teilhabe am Leben nicht möglich ist, wenn Hörgeräte oder Gehhilfen abgelehnt werden. Egal ob Hilfsmittel, Erwerbsminderungsrenten, Schwerbehin dertenverfahren – viele Anträge werden erst mal abgelehnt.

Und: mit durchschnittlich drei Jahren dauern die Klageverfahren viel zu lange. Zusätzlich ist häufig zu beobachten, dass sich Sozialversicherungsträger gegenseitig den Ball zu spielen, nur um selber nicht zahlen zu müssen. Hier besteht dringender Handlungsbedarf, so Ute Rehders.

Die Sprechstunden des Sozialverbandes in Glinde finden jeden zweiten und letzten Mittwoch im Monat im Bürgerhaus ab 16 Uhr statt. Es sind offene Sprechstunden, in denen sich auch Nichtmitglieder einen Rat in sozialrechtlichen Fragen holen können, betont Ute Rehders.

 

Im übrigen ist der Glinder Ortsverband mit einer fast unveränderten Führungsriege aus seiner Mitgliederversammlung gegangen. Die Vorsitzende, Ute Rehders, wurde von den knapp 100 anwesenden Mitgliedern in ihrem Ehrenamt bestätigt. Gleiches gilt für den stellvertretenden Vorsitzenden, Martin Jedrysiak, die Schatzmeisterin Anke Pohlmann und die Schriftführerin Urte Jedrysiak. Neu als Beisitzer sind - neben den bisherigen Beisitzern Marlies Ninnemann und Monika Schenk – Barbara Bednarz, Rolf Budde und Helmuth Krumm gewählt worden.